Spätestens seit dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist der Erhalt der Artenvielfalt und von Wildlebensraum ein leidenschaftlich diskutiertes Thema in Bayern. Dabei sehen sich gerade die Landwirte großen Herausforderungen bei der Umsetzung von möglichen Umweltmaßnahmen gegenüber. Deshalb bietet das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) eine Wildlebensraumberatung an. Diese wurde nun erheblich ausgeweitet, wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Mittwoch bei einem Besuch in Geiselhöring mitteilte.

Dazu kam die Ministerin auf den Hof der Familie Scherm in Haindlingberg. Vor Ort überzeugte sie sich gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Landwirtschaft und Umweltverbänden von den erfolgreichen Maßnahmen für den Tier- und Umweltschutz, die Dr. Korbinian Scherm auf seinem Landwirtschaftsbetrieb umgesetzt hat.