Kandidaten in Hohenpolding Drei Fragen an die Bürgermeisteranwärter

Alfons Beilhack (CSU und Freie Wählerschaft Hohenpolding). Foto: re

In den Edinger Holzlandgemeinden kandidiert bei den Bürgermeisterwahlen jeweils nur ein Bewerber.

Und zwar Alfons Beilhack in Hohenpolding, Michaela Mühlen in Inning, Dieter Neumaier in Kirchberg und Hans Schweiger in Steinkirchen. Die drei Kandidaten haben der Moosburger Zeitung drei Fragen beantwortet: Wer bin ich? Warum will ich Bürgermeister werden? Welches sind meine drei wichtigsten Projekte?

Alfons Beilhack (CSU und Freie Wählerschaft Hohenpolding): 52 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Maschinenbauer. Alfons Beilhack möchte Bürgermeister werden, "weil mir Hohenpolding sehr am Herzen liegt. Seit meiner Geburt bin ich mit der Gemeinde verwurzelt. Ich mag es, mit und für Menschen zu arbeiten sowie für sie da zu sein und sie zu unterstützen."

Was die wichtigsten Aufgaben der Gemeinde anbelangt, sagte er, diese müsse die vom amtierenden Bürgermeister und Gemeinderat geplanten Bauvorhaben weiterführen bzw. fertigstellen. Dazu zählen das Gemeinschaftshaus, die Schulhauserweiterung für die...

Alle Fragen und Antworten lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading