Ein in ihren Augen zu langer Rücken und ein zweistündiger Nähkurs haben gereicht, um Julia Engel zur Unternehmerin werden zu lassen.

Die 24-Jährige aus Kleidorf bei Mauern war lange auf der Suche nach einem perfekten Dirndl, "aber irgendwie hat mir keines so richtig gepasst". Darum hat sich die Laborantin die Nähmaschine ihrer Mama geschnappt und einfach losgelegt. Nach den ersten äußerst positiven Rückmeldungen hat sie am 1. März ihr Label angemeldet: Berggwand.

"Der Name lag auf der Hand: Kleidorf liegt am Berg - Gwand steht in Bayern für Kleidung", grinst Julia Engel. Dass aus ihren ersten Geh- bzw. Nähversuchen ein mittlerweile arbeitsträchtiger Nebenjob werden würde, damit hat die immer noch amtierende Mauerner Faschingsprinzessin zunächst nicht gerechnet.