Der 56. Bundeswettbewerb von Jugend forscht ist am Mittwoch auf seinem Höhepunkt angekommen, dem Bundesfinale. Knapp 170 junge Talente mit über 110 Forschungsprojekten machen mit, darunter zwei Ostbayern, Tamas Nemes und Samuel Nachtmann.

Die Idee zu seinem digitalen Assistenzgerät für Sehbehinderte namens "Guide-Walk 2.0" hatte Tamas Nemes durch seine Mutter: "Sie wirkt immer wieder bei Inklusionskonferenzen mit und dort habe ich viele blinde Menschen kennengelernt."