Unser Autor besucht eine Religionsstunde der Israelitischen Kultusgemeinde in Straubing. Und erlebt dort viel mehr als nur Unterricht.

Auf den ersten Blick ist vieles in dem Unterrichtsraum wie in gewöhnlichen Klassenzimmern. Der Lehrer steht vorne, die Schüler hören zu, lesen mit, schreiben auf. An der Wand: Karte und Info-Plakat. Doch die Stunde fühlt sich anders an. Denn hierher, ins Zentrum der Israelitischen Kultusgemeinde Niederbayern in Straubing, kommen Schüler für jüdischen Religionsunterricht.