Jubiläumsspiel in Landshut Der Club präsentiert sich in Schusslaune

AUF UND DAVON: Der Schweizer Michael Frey (am Ball) hängt die Landshuter Johannes Zettl (links) und Adrion Rexhepi (rechts) ab und machte es mit seinem Tor zum 10:0 zweistellig. Foto: Norbert Herrmann

1. FC Nürnberg zeigt feine Fußballkunst und gewinnt Jubiläumsspiel gegen die SpVgg Landshut vor 1 100 Zuschauern im ebm-papst-Stadion mit 14:0 (6:0)

Ein wahres Feuerwerk brannte am Donnerstagabend der neunfache deutsche Meister und viermalige Pokalsieger 1. FC Nürnberg anlässlich seines Gastspiels zum 100-jährigen Vereinsjubiläum der SpVgg Landshut ab. Am Ende besiegte der Zweitligist den ersatzgeschwächten Südost-Landesligisten selbst in dieser Höhe verdient mit 14:0 (6:0) und demonstrierte tollen Tempo- und Kombinationsfußball. Nicht weniger als fünfmal retteten Pfosten und Querbalken für die guten SVL-Keeper Johannes Huber und Andi Steer.

Nach dem Schlusspfiff des korrekt leitenden Schiris Thomas Berg galt der Beifall der insgesamt 1 100 Zuschauer beiden Mannschaften - insbesondere freilich den "Glubberern", die der "Spiele" trotz beherzter Gegenwehr 14 teils bildsaubere Treffer einschenkten. Auf der Tribüne des ebm-papst-Stadion verfolgte eine ganze Reihe von Ehrengästen das Geschehen, darunter auch der ehemalige SVL-Stürmer Rudi Stenzel, der in den Jahren 1984 bis 1988 das Club-Trikot trug.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading