Jetzt wieder mitmachen Welches Begleitangebot gibt es?

Es besteht die Möglichkeit, dass Redakteure der Freistunde-Redaktion die Klassen während des Projektzeitraums besuchen, Fragen beantworten und einen Einblick in die Arbeit der Zeitung geben. Alternativ können uns Klassen ab der 5. Jahrgangsstufe in den Druckzentren in Straubing und in Landshut besuchen. Außerdem bietet der Projektpartner Bayernwerk eine Reihe interessanter Exkursionen und Aktionen an.

Was muss für den Redakteursbesuch vorbereitet werden?

Der Besuch eines Redakteurs in einer Schulklasse ist ein zusätzliches Angebot im Rahmen des Projekts "Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung", das jede teilnehmende Klasse nutzen kann. Gemeinsam mit den Redakteuren der Freistunde-Redaktion lässt sich sicher ein passender Termin während des Projektzeitraums finden. Zur Vorbereitung ist es sinnvoll, mit den Schülern Fragen zu erarbeiten. Normalerweise erzählt der Redakteur zu Beginn etwas über sich selbst, seinen Job, seinen Tagesablauf in der Redaktion und den Ablauf der Zeitungsproduktion. In einer motivierten, aufgeschlossenen Klasse ergibt sich daraus in der Regel ein Dialog mit den Schülern. In einer ruhigen Klasse kann es durchaus sinnvoll sein, wenn jeder Schüler auf einem Zettel eine Frage vorbereitet und vorträgt. Im Schnitt dauert ein Redakteurs-Besuch zwischen 45 und 60 Minuten.

Gibt es Unterrichtsmaterialien?

Lehrer erhalten ein umfangreiches Info- und Materialienheft für Grundschulen oder für weiterführende Schulen. Jeder Schüler erhält eine Broschüre mit vielen praktischen Tipps rund um das Thema Zeitung.
>> Materialienheft für Grundschulen zum Durchblättern und Downloaden 
>> Materialienheft für weiterführende Schulen zum Durchblättern und Downloaden


Können Schüler auch selbst Artikel für die Zeitung schreiben?

Wir freuen uns sehr, wenn sich Schüler selbst als Reporter versuchen. Diese Texte werden auf Sonderseiten veröffentlicht. Die Themen sind frei wählbar.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos