"Jetzt sind es zu wenig" Grüne fordern mehr Mülleimer auf Regensburger Jahninsel

Vermüllung der Regensburger Jahninsel: Grüne fordern als Sofortmaßnahme mehr Abfalleimer. Foto: Barbara Eisenhut

Wie lässt sich die Müllproblematik auf der Regensburger Jahninsel lösen? Am Dienstag haben sich die Stadtrats-Grünen in die Debatte eingeschaltet. "Es gibt keine gute Entschuldigung dafür, den eigenen Müll in Grünanlagen liegenzulassen, das ist Aufgabe jeder und jedes Einzelnen", stellt Fraktionschef Stefan Christoph klar.

Gleichzeitig jedoch fordert er stärkeres Engagement der Stadt. Deren Aufgabe sei es, "öffentliche Orte mit der notwendigen Infrastruktur auszustatten." Konkret fordert er zusätzliche Abfallbehälter an den neuralgischen Punkten. "Jetzt sind es zu wenig", erklärt Christoph auf Nachfrage. Häufig liege der Unrat direkt neben den überfüllten Mülleimern. Es brauche daher nun kein "müllwissenschaftliches Gutachten, sondern mehr hemdsärmeliges Vorgehen", so der Fraktionsvorsitzende, der überdies mehr Personal für das unterbesetzte Stadtgartenamt sowie ein "präventives Konfliktmanagement für die Jahninsel" anmahnte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading