Der Deutsche Tierschutzbund schlägt Alarm: Die Tierheime seien überfüllt. Jetzt, wo das Reisen wieder möglich ist, seien viele Haustiere im Weg, die während der Corona-Krise angeschafft wurden. Den Heimen drohe zudem wegen Personalnot und Kostensteigerungen der Kollaps, heißt es in einer Meldung des Tierschutzbundes. Im Tierheim Heinzelwinkel sieht man die Lage gelassener -  obwohl es auch dort gerade wieder eng zugeht.