Großreinemachen am Aquapark: Am Samstag haben sich einigermaßen spontan rund zehn Freiwillige von Wasserwacht, Wasserwacht-Jugend und der lockeren Gruppe "Aquapark Aktiv" zusammengetan, um die geradezu unglaublichen Mengen an Müll, die in Säcken am Kiosk-Gebäude standen, in einen vom Eigentümer bereit gestellten Container zu befördern.

Bei der Gelegenheit wurden auch Wertstoffe wie Glas aussortiert, um Volumen, Gewicht und damit Kosten zu sparen.

Die Drecksarbeit wurde dadurch nicht leichter, dass ganz besonders "schlaue" Zeitgenossen viele Säcke aufgeschnitten hatten auf der Suche nach Pfandflaschen.