James Bond, Dune und Co. Diese Blockbuster verzögern sich wegen Corona

Viel Platz - ein Kinosaal in Zeiten der Corona-Krise. Foto: Christoph Soeder/dpa/dpa

Corona hat den diesjährigen Kino-Kalender gehörig durcheinander gewirbelt. Mit dem neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" und der mit Spannung erwarteten Neuverfilmung von "Dune" sind nun zwei weitere große Hoffnungen der Kinobetreiber für dieses Jahr bis auf Weiteres verschoben worden.

Die Liste an potenziellen Blockbustern, die dieses Jahr noch ins Kino kommen, ist mittlerweile mehr als überschaubar. Neben "Tenet" von Christopher Nolan, der bereits im August angelaufen ist, hält auch "Wonder Woman 1984" - zumindest bislang - an einem Start in diesem Jahr (25. Dezember) fest. Und aus Solidarität mit den Kinobetreibern hat Constantin Film den Kinostart vom "Kaiserschmarrndrama", dem neuesten Film um Franz Eberhofer, noch auf dieses Jahr vorverlegt. Ab dem 12. November soll der Dorfpolizist aus der Feder von Rita Falk wieder ermitteln. Und dennoch: Die Liste der Filme, die bereits auf das kommende Jahr verschoben wurden, ist leider deutlich länger. Ein Überblick:

Der Horrorfilm "A Quiet Place" entpuppte sich 2018 als echter Überraschungshit. Im März hätte eigentlich die Fortsetzung "A Quiet Place 2" (wieder mit Emily Blunt und John Krasinski) erscheinen sollen. Er wurde wegen der Corona-Pandemie zunächst auf Anfang September verschoben, dann aber erneut abgesagt. Mittlerweile steht als neuer Starttermin der 22. April 2021 im Raum. 

Sie gehört zur Stammcrew in den erfolgreichen "Avengers"-Filmen von Marvel: Natascha Romanoff, besser bekannt als Black Widow. Im April sollte die toughe Agentin eigentlich ihr erstes Solo-Abenteuer bestreiten - doch gegen Corona sind sogar Superhelden machtlos. Der Ersatz-Termin im November wurde ebenfalls gestrichen, nun soll "Black Widow" am 7. Mai 2021 in die Kinos kommen. 

Handbremse für "Fast & Furios 9"

Die "Fast & Furios-Reihe" gehört schon seit Jahren zu den zuverlässigsten Kassenmagneten der Kinobranche. Im Mai hätte eigentlich Teil 9 erscheinen sollen. Doch das neue Abenteuer von Vin Diesel und seiner PS-starken Crew verzögert sich ebenfalls bis kommendes jahr. Als neuer Termin war zunächst der April 2021 genannt, da der neue James Bond Film "Keine Zeit zu sterben" (ein möglicher Konkurrent) aber ebenfalls im April starten soll, wurde "Fast & Furios 9" noch einmal nach hinten verlegt. Neuer Starttermin: Der 26. Mai 2021. 

Die "Saw"-Reihe gehört mittlerweile zu den langlebigsten Horror-Franchises. Im Juni sollte mit "Saw: Spiral" eigentlich der neunte Teil erscheinen. Dieser wurde ebenfalls verschoben, die Geschichte des Jigsaw-Killers soll nun ab dem 20. Mai 2021 weiter erzählt werden. 

1986 gehörte "Top Gun" zu den ganz großen Kino-Erfolgen. Nun, 34 Jahre später, sollte die Fortsetzung "Top Gun: Maverick" erneut die Kassen klingeln lassen. Doch daraus wird nichts. Die Flieger-Action bekam im Juni kurzerhand Startverbot. Nun dürfen Tom Cruise und Co wohl erst am 8. Juli 2021 abheben. 

Sie waren bereits in "Ich - einfach unverbesserlich" die heimlichen Stars, mittlerweile haben die Minions ihr eigenes Franchise erhalten. "Minions" (2015) spielte weltweit mehr als eine Milliarde Dollar ein - eine Fortsetzung war deswegen beschlossene Sache. Eigentlich hätte es im Juli soweit sein sollen, doch wegen Corona wurde der Kinostart um ein Jahr verschoben. Nun soll "Minions 2" am 1. Juli 2021 anlaufen. 

Kein neuer Marvel-Film in diesem Jahr

Who you gonna call? Sie haben zwar keine Angst vor Geistern, doch Corona lehrte sogar die Ghostbusters das Fürchten. Der geplante Start von "Ghostbusters Legacy" im August war nicht zu halten, als neuer Termin ist nun der 4. März 2021 angepeilt. 

"Black Widow" ist nicht der einzige Marvel-Film, der unter Corona leiden musste: Auch "The Eternals", der im November ein neues Kapitel im Superhelden-Kosmos aufschlagen sollte, wird erst 2021 erscheinen. Genauer gesagt am 11. Februar 2021. 2020 ist damit das erste Jahr seit 2009, in dem kein neuer Marvel-Film im Kino angelaufen ist. 

Kampf der Giganten: Im November hätte "Godzilla vs Kong" zwei Ikonen unter den Kino-Monstern aufeinander treffen lassen sollen. Doch der unsichtbare Gegner Corona sabotierte den Kampf. Als neuer Termin für das Spektakel ist nun der 20. Mai 2021 im Gespräch. 

Der neueste James Bond Film "Keine Zeit zu sterben" war eine der letzten großen Kino-Hoffnungen für dieses Jahr und hätte eigentlich am 2. November starten sollen. Vor wenigen Tagen wurde jedoch bekannt, dass der neue Einsatz von 007 doch verschoben wird. Nun soll Daniel Craig erst am 2. April 2021 Abschied von seiner Parade-Rolle nehmen. 

Ähnlich verhält es sich mit der Neuverfilmung von "Dune", basierend auf der Buchvorlage "Der Wüstenplanet" von Frank Herbert. Mit Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") schien der richtige Mann für den komplexen Stoff gefunden, doch gegen die Pandemie konnte auch er nichts ausrichten. Der Starttermin im Dezember wurde am Dienstag verschoben, nun soll "Dune" am 1. Oktober 2021 anlaufen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading