Jahn-Verteidiger im Interview Marvin Knoll: "Wir haben es allen gezeigt"

Marvin Knoll spielte persönlich und mit dem SSV Jahn eine herausragende Saison. Foto: Sascha Janne

Hinter dem SSV Jahn Regensburg liegt eine „historische Saison“ mit dem erstmaligen Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Ein wichtiger Teil der erfolgreichen Mannschaft war Innenverteidiger Marvin Knoll. Der gebürtige Berliner hat durch starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und das Interesse anderer Vereine geweckt. Ein Gespräch über eine „bombastische“ Saison, seine neue Traum-Position in der Innenverteidigung und Gedanken über die Zukunft.

Herr Knoll, das Saisonfinale liegt nun schon ein paar Tage zurück. Haben Sie mit der Mannschaft den großen Erfolg gebührend gefeiert?
Marvin Knoll: Ja, so kann man das sagen. Wir hatten noch einmal viel Spaß zusammen, hatten tolle Veranstaltungen. Es war wichtig, dass die komplette Mannschaft und alle, die darum herum arbeiten, zusammen waren.

Wie wichtig ist es nach einer so erfolgreichen Saison einfach einmal das Erreichte zu feiern?
Knoll: Das ist sehr wichtig. Die Saison ist vorbei und jetzt kann man auch endlich einmal loslassen. Es war wichtig, als Mannschaft zusammen zu kommen. Manche Spieler werden den Verein verlassen und in dieser Konstellation werden wir nicht mehr zusammen sein. Mir persönlich tut zum Beispiel der Abschied von Hofi und Uwe (Marcel Hofrath und Uwe Hesse, Anm. d. Red.) sehr weh. Mit beiden habe ich sehr viel durchgemacht, jetzt werden wir uns wohl erst einmal nicht mehr sehen. Da muss man einfach noch einmal gemeinsam lachen und Spaß haben.

Mit ein paar Tagen Abstand: Haben Sie schon begriffen, was die Mannschaft in dieser Saison erreicht hat?
Knoll: Wenn man auf die Tabelle schaut, dann sieht man, dass wir Fünfter geworden sind, klar. Ich weiß noch, als wir in Ingolstadt unsere ersten drei Punkte geholt und gedacht haben: das ist noch ein brutal langer Weg bis zu den 40 Punkten. Es ist einfach eine Riesenleistung, die wir erbracht haben. Jeder hat uns vor der Saison abgeschrieben, dass wir nicht gut genug seien, dass wir nicht die Erfahrung für diese Liga hätten. Aber wir haben es einfach allen gezeigt. Da bin ich absolut stolz auf die Mannschaft.

Beschreiben Sie die Saison doch bitte mit drei Worten.
Knoll: Historisch. Bombastisch. Teamspirit.

Der Jahn hat, was die Ergebnisse angeht, in dieser Saison etwas Anlauf gebraucht. Wie war es am Anfang, sich an das neue Niveau zu gewöhnen?
Knoll: Wir haben zu Beginn oft unglücklich verloren, waren nicht zwingend die schlechtere Mannschaft. Aber vielleicht hat uns da wirklich ein bisschen die Reife gefehlt, abgezockter zu spielen. Wir mussten uns erst daran gewöhnen, wie zweikampfbetont und schnell diese Liga ist. Aber wir haben schnell die Kurve bekommen. Dann haben wir mit Leidenschaft und als Team ganz schnell die Ergebnisse eingefahren, die wir gebraucht haben.

Acht der insgesamt 14 Niederlagen kassierte der Jahn in den ersten elf Saisonspielen…
Knoll: Das ist eine coole Statistik. Daran sieht man, wie sehr wir uns gesteigert haben – jeder persönlich und auch als Mannschaft. Jeder hat noch einmal den nächsten Schritt gemacht.

Können Sie uns einen Einblick in diesen Entwicklungsprozess geben?
Knoll: Zunächst haben wir einen neuen Trainer bekommen. Die Jahn Spielphilosophie hat sich dadurch zwar nicht grundsätzlich verändert, aber natürlich hat Achim Beierlorzer an unserer Spielweise auch Dinge angepasst. Wir mussten uns zum Beispiel an eine veränderte Grundordnung, das 4-2-2-2, gewöhnen. Wir haben außerdem vor der Saison wichtige Spieler verloren und dafür junge und hungrige Spieler dazubekommen. Das sind kleine Faktoren, die man einberechnen muss. Uns war klar, dass wir ein bisschen Zeit brauchen, um Achim Beierlorzers Ideen komplett umzusetzen. Wenn man jetzt auf den Platz guckt, dann erkennt man diese Ideen aber ganz klar. Wir gehen in jedem Spiel „All in“. Wir wollen schönen und offensiven Fußball zeigen. Das ist in dieser Liga nicht selbstverständlich, denn viele Teams gehen nur auf Ergebnisse.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos