Italienischer Nationalspieler EV Landshut holt Verteidiger Jan Pavlu

EIN GESTANDENER EISHACKLER: Jan Pavlu (Bild) bestritt bis dato bereits 46 Länderspiele für Italien sowie insgesamt 305 DEL 2-Begegnungen für Bayreuth, Heilbronn und Kaufbeuren. "Er ist ein herausragender Schlittschuhläufer, der wirklich eine sehr gute technische Ausbildung genossen hat", sagt EVL-Cheftrainer Heiko Vogler über seinen "Neuen". Foto: imago

Jetzt ist auch der nächste Transfer offiziell bestätigt: Verteidiger Jan Pavlu wechselt innerhalb der DEL 2 vom ESV Kaufbeuren zum EV Landshut, wie der niederbayerische Traditionsverein am Freitagabend bekanntgab. Der gebürtige Südtiroler mit deutschem Pass ist 27 Jahre alt, 1,88 Meter groß und hat mit der italienischen Nationalmannschaft bis dato bereits 46 Länderspiele absolviert.

Das Eishockey-Gen wurde dem kleinen Jan praktisch in die Wiege gelegt. Sein Vater Martin und sein aus der damaligen Tschechoslowakei stammender Opa Jaroslav Pavlu schlüpften als Profis unter anderem ins Leiberl des HC Bozen. Der Sohn respektive Enkel spielte in seiner Heimat zunächst für Eppan, ehe es ihn über den Brenner zog. Seine weiteren Ausbildungsstationen: Jungadler Mannheim und Red Bull Akademie in Salzburg. Seit 2015 bestritt er für Bayreuth, Heilbronn und Kaufbeuren insgesamt 305 DEL 2-Begegnungen und verbuchte dabei 68 Scorerpunkte (davon 20 Treffer und 48 Assists).

"Jan ist ein großer Spieler und ein herausragender Schlittschuhläufer, der wirklich eine sehr gute technische Ausbildung genossen hat und sowohl defensiv als auch offensiv seine Qualitäten besitzt. Er ist eigentlich ein gelernter Stürmer, wurde aber schon vor einiger Zeit zum Verteidiger umfunktioniert und so ist er auch bei uns eingeplant", erklärt EVL-Coach Heiko Vogler in der Pressemitteilung und lobt seinen "Neuen" über den grünen Klee: "Er ist außerdem menschlich eine echte Bereicherung und wird die Rolle, die wir ihm zugedacht haben, perfekt ausfüllen. Dazu bringt er als Nationalspieler eine Menge an Erfahrung mit, die uns weiterhelfen wird."

So schaut der EVL-Kader für 2022/23 aktuell aus:

Tor: Nico Pertuch, Sebastian Vogl (Straubing)
Verteidigung: Benedikt Brückner, Alex Dersch, Markus Eberhardt (Tölz), Nick Pageau (Freiburg), Michael Reich, Jan Pavlu (Kaufbeuren), Andreas Schwarz
Sturm: Fabian Baßler, Thomas Brandl (Tölz), Daniel Bruch, Brett Cameron (Kassel), Max Forster, Andreé Hult, Samir Kharboutli (Augsburg), Marco Pfleger, Julian Kornelli, Tyson McLellan (Freiburg), Jakob Mayenschein (Düsseldorf), David Zucker (Ravensburg).

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading