Italien Auszeit in der Lagune von Bibione

Der Fahrradweg führt von Bibione aus zum Leuchtturm. Foto: Ursula Angelika Küffner

Seit vielen Jahrzehnten ist Bibione Lieblingsziel zahlloser deutscher Urlauber. Davon träumten Generationen von Familien das ganze Jahr, bis es in den Ferien mit Kind und Kegel wieder an die italienische Adriaküste ging. Auch heute noch ist der Urlaubsort eine beliebte Reisedestination. Und es hat sich viel getan in den letzten Jahren - Bibione ist auf dem Weg zum Ökotourismus.

Enzo Brunello und Franco Basso plaudern gerne von alten Zeiten. Gemütlich sitzen die beiden alten Herren in der abgeschiedenen Casone von Brunello am massiven Holztisch und genießen ein Mahl aus Meeresfrüchten der Lagune. Begeistert erzählen sie, wie alles vor fast 60 Jahren begann. Die beiden Freunde gehören praktisch mit zu den Gründungsvätern von Bibione, einem der beliebtesten Badeorte an der italienischen Adriaküste. Enzo Brunello hat 1958 ein Hotel in Bibione eröffnet, Franco Basso gründete 1970 eine Vermittlungsagentur für Ferienwohnungen. Die beiden lieben ihren Heimatort und sind stolz darauf, wie er sich entwickelt hat. Jetzt ist es Zeit umzudenken, man orientiert sich in die Ökorichtung. Am Ortsrand entstehen kleine Bungalow-Anlagen, die dem Gast Entspannung und Privatsphäre garantieren und in denen Nachhaltigkeit großgeschrieben wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading