Investor präsentiert Planungen Ärztehaus in Landau soll 2023 bezogen werden

So soll das Ärzthaus am Ende aussehen. Foto: Wagner Architekten

Wie beim Bau- und Umweltausschuss in der vergangenen Woche durch Bauamtsleiter Michael Schmidt-Ramsin mitgeteilt wurde, geht es mit dem Umbau des geplanten Ärztehauses am Theresienplatz in Landau, dem derzeitigen AOK-Gebäude, voran.

Investor ist Bernhard Seubert mit der Seubert Grundbesitz & Immobilien GmbH aus Straubing. Laut Schmidt-Ramsin sollen drei Praxen in das Haus einziehen. Am Dienstag hat Seubert bestätigt, dass bereits zwei Ärzte feststehen. "Ein dritter Arzt wird noch gesucht beziehungsweise ausgewählt", heißt es auf Nachfrage unserer Redaktion. Genauere Angaben zu den Ärzten wollte Seubert noch nicht machen. Jedoch sollen laut seiner Aussage die Umbauarbeiten schnellstmöglich beginnen, sodass der Bezug noch im Jahr 2023 erfolgen kann. Ein genaueres Datum stehe noch nicht fest.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading