Intubieren auf Armlänge BRK erhält zwei Videolaryngoskopie-Geräte als Spende

Freuen sich über die neue Ausrüstung: Dr. Andreas Harjung, Michael Daiminger, Dr. Richard Leberle, Professor Dr. Bernhard Graf, Dominik Lommer und Johann Weber (von links). Foto: Pfeilschifter

Grund zur Freude hat es für den Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) im Landkreis gegeben.

Vom Rettungszentrum Regensburg (RZR) waren Professor Dr. Bernhard Graf, Dr. Richard Leberle und Vorstandsmitglied Johann Weber in den Kreisverband gekommen, um den BRK-Rettern zwei Videolaryngoskopie-Geräte in Anwesenheit von Michael Daiminger, Rettungsdienstleiter Dominik Lommer und seinem Stellvertreter Tobias Muhr sowie stellvertretenden BRK-Chefarzt Dr. Andreas Harjung im Wert von fast 4.000 Euro zu übergeben.

Graf betonte, dass das RZR beschlossen habe, die jährlichen Zuwendungen auch dem Lankreis Cham für die Verbesserung der Ausrüstung in den Fahrzeugen des BRK-Kreisverbandes zugutekommen lassen wollen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading