Interview mit Gaby Sennebogen Straubing Tigers für Verschiebung des Saisonstarts

EINLASS für alle Dauerkartenbesitzer würde sich Gaby Sennebogen wünschen. Foto: Straubing Tigers

So voller Freude die vergangene Saison für die Straubing Tigers war, so wenig Spaß macht das aktuelle Tagesgeschäft, wie Gaby Sennebogen verrät.

Auch beim Tabellendritten der Hauptrunde 2019/20 steht die Ampel weiter nicht auf "Grün", was die kommende Spielzeit angeht. Die Geschäftsführerin des einzigen DEL-Clubs Ostbayerns spricht über die Gründe, weshalb eine Saison unter den aktuellen Voraussetzungen für sie nicht planbar ist.

Frau Sennebogen, der Sommer zieht sich - für den Club genauso wie für die Fans. Am Freitag letzter Woche wäre eigentlich der Saisonstart erfolgt - eigentlich… Wie sehr fehlt Ihnen das Eishockey schon und wie sehr brennen Sie auf eine mögliche Spielzeit 2020/21?

Gaby Sennebogen: "Aus dem für den 18. September geplanten Saisonstart wurde ja leider nichts. Nun muss man sehen, wann und ob wir starten können. Natürlich fehlt mir das Eishockey. Aber ich kann mir wenigstens Trainingseinheiten anschauen, was unseren Fans dieses Jahr leider auch verwehrt bleibt, da die Halle beim Trainingsbetrieb für die Öffentlichkeit aus Hygienegründen geschlossen sein muss."

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading