Infektiologe Christoph Spinner sieht keine neuen Gefahren durch die Corona-Explosion in China. Aus medizinischer Sicht ist der pandemische Teil zu Ende, sagt der Arzt im Interview.

Herr Spinner, ist die Corona-Pandemie jetzt "vorbei"? Nach welchen Kriterien bemisst sich das? Oder sollte es sich bemessen?

Christoph Spinner: Formal kann nur die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Pandemie erklären respektive für beendet erklären. Zweifelsohne ist die Immunkompetenz der Bevölkerung nach Impfung und Genesung aber inzwischen spürbar gestiegen und die Gefährlichkeit von Covid-19 im Allgemeinen deutlich gesunken. So ist allein das Risiko, an Covid-19 zu sterben, von etwa 4,5 Prozent im Juli 2020 auf deutlich unter 0,5 Prozent im Dezember 2022 gesunken. Damit ist aus medizinischer Sicht zumindest der pandemische Teil zu Ende.

Aber verschwunden ist Covid-19 damit aber doch noch längst nicht?