Interview Grünen-Fraktionschefs werben für Dialog mit Bauern

Katharina Schulze und Ludwig Hartmann (Archivfoto) werfen der CSU mangelnden Ernst in der Umwelt- und Klimaschutzpolitik vor. Foto: Minh-Tuan Truong

Waren die Grünen beim Artenschutzvolksbegehren vor einem Jahr noch omnipräsent, so hat ihnen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) mit seinem Fokus auf die Umwelt- und Klimapolitik seither ordentlich die Show gestohlen. Im Gespräch mit unserer Zeitung geben sich die Fraktionschefs im bayerischen Landtag, Katharina Schulze und Ludwig Hartmann, trotzdem optimistisch: "Das Interesse an uns und unseren Angeboten ist da."

Am 15. März ist Kommunalwahl. Sind Sie flächendeckend aufgestellt?

Ludwig Hartmann: Wir haben innerhalb eines Jahres bayernweit deutlich über 100 Ortsverbände neu gegründet. Im Landkreis Starnberg zum Beispiel treten wir in jeder Gemeinde an. Ansonsten sind wir bei den Orten ab 5.000 Einwohner gut dabei und haben erstmals bei fast allen Städten ab 10.000 eine eigene Liste.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading