Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung empfiehlt Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, in der Corona-Krise nicht nur vor dem Bildschirm zu hocken. "Fürs Homeschooling und Homeoffice sind die digitalen Medien natürlich ein Gewinn, aber irgendwann muss man schlichtweg auch mal den ,Stecker' ziehen und einfach mal etwas anderes machen", sagt die CSU-Politikerin Daniela Ludwig im Interview mit unserer Zeitung.

Frau Ludwig, morgens lernen zu Hause am iPad oder am Laptop und am Nachmittag WhatsApp oder Computerspiele - schauen unsere Kinder zu lange auf Bildschirme?