Interview Banknachbar: Tobias (13) ist ein Fan der Straubing Tigers

Tobias spielt gerne Eishockey. Foto: Maria-Therese Eiblmeier

Er wollte einen ruhigen Nachmittag beim Einkaufen mit seiner Mama und seiner Schwester verbringen. Dann überraschte Freistunde den 13-jährigen Tobias aus Haidenkofen im Landkreis Dingolfing-Landau mit der „Banknachbar-Box“. Schlimm fand er das Interview aber dann doch nicht. Schließlich hat er das Thema „Sport“ aus unserer Banknachbar-Box gezogen. Perfekt für den jungen Eishockey-Spieler.

Freistunde: Tobias, machst du in deiner Freizeit gerne Sport?

Tobias: Ja, ich spiele seit vier Jahren Eishockey. Ich bin zwar in keinem Verein, aber ich spiele gerne hobbymäßig bei mir zu Hause. Was ich auch gerne mache, ist Eisstock-Schießen.

Wo spielst du bei dir zu Hause?

Meistens spiele ich in der Halle bei uns daheim – also sozusagen Streethockey. Aber am besten wäre es natürlich, im Winter zugefrorene Weiher zu finden. Als Kinder haben wir oft auf dem Löschsee der Feuerwehr gespielt, aber den gibt es jetzt leider nicht mehr.

Hast du auch Vorbilder in diesem Sport?

Die Straubing Tigers finde ich super. Erstens, weil sie in der DEL (Deutsche Eishockey Liga) spielen, und zweitens, weil Straubing von uns aus nicht weit ist. Die muss man also einfach unterstützen!

Dann hast du bestimmt auch einen Lieblingsspieler bei den Straubing Tigers, oder?

Ja, Blaine Down ist echt cool. Er ist Stürmer und meiner Meinung nach der beste Spieler. Man kann sich darauf verlassen, dass er immer viele Tore schießt. Schade, dass er verletzt ist und ein paar Wochen ausfällt.

Wie wichtig findest du allgemein Sport?

Ich finde Sport sehr wichtig, weil man körperlich fit bleibt. Noch dazu macht es sehr viel Spaß, zusammen mit seinen Freunden zu spielen. Sport ist einfach etwas, das man gut miteinander machen kann.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare