Die Inflation bekommen Bürger hierzulande in vielerlei Hinsicht zu spüren: satte Preisaufschläge für Kraftstoffe, Strom, Gas, Heizöl und Lebensmittel. Um Verbraucher zu entlasten, fordert Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, einen "Anti-Teuer-Gipfel" der Bundesregierung. "Deutschland braucht einen Teuer-Stopp gegen den Teuer-Schock", sagt er im Interview mit unserer Redaktion.

Nur die Abschaffung der EEG-Umlage reiche nicht, macht Dobrindt klar. Er erwartet eine Steuererleichterung im Bereich Wohnen und Heizen durch eine Absenkung der Mehrwertsteuer auf die Brennstoffe und, wie schon mehrfach von der Union gefordert, eine Erhöhung der Pendlerpauschale. Die Antworten der neuen Regierung hält Dobrindt nicht für ausreichend - im Gegenteil. Die Ampel setze auf Belastung statt Entlastung für Bürger und Betriebe.