Instagram-Tipp Es knallt: Der 70-jährige Josef-Robert aus Regensburg postet seine extravaganten Outfits

Grüne Hose und dicke Klunker an den Fingern: Josef-Robert zieht die Blicke auf sich. Foto: Instagram/@j._r._m

Rosa gestreifte Bermuda-Shorts, ein buntes Hemd, darüber ein pinkfarbener Oversize-Mantel mit Mini-Mouse-Print, an den Füßen rosa Boots, aus denen pink-karierte Socken schauen und ein orange-gelber Hut auf dem Kopf. Das klingt schrill – und genauso sieht das Outfit von Josef-Robert auch aus. „Everyday is my fashionshow and Instagram is my runway“ steht daneben. Wir befinden uns auf der Instagram-Seite von @j._r._m, der fast 6 500 Follower hat. Kein Wunder, denn der 70-Jährige tanzt aus der Reihe. Seine Outfits sind ein Hingucker: laut, bunt, exzentrisch.

Josef-Roberts Mutter war Schneiderin am Spanischen Hof

„Ich war schon immer sehr modebewusst“, erzählt der Rentner. „Diese Liebe zur Mode wurde mir von meiner Mutter in die Wiege gelegt. Sie war unter anderem Schneiderin am Spanischen Hof.“ In seinem Beruf als Fachlehrer für Sport und Technik konnte er seine Leidenschaft nur bedingt ausleben – da er meist Trainings- und Arbeitskleidung tragen musste. Josef-Robert ist gebürtiger Regensburger und fühlt sich dort auch sehr wohl. In der Stadt an der Donau ist er als Paradiesvogel bekannt. Berlin bezeichnet der 70-Jährige der Mode wegen als zweite Heimat. Wenn Josef-Robert in seinen schrillen Outfits durch Regensburg schlendert, gibt es immer Reaktionen von Passanten. „Das beginnt bei verstörten Blicken, offen stehenden Münder und endet nicht selten bei beleidigenden Äußerungen und Gesten“, erzählt er.

Auch seine Lebensgefährtin Martina ist mit dabei

Fotografiert wird der Oberpfälzer, der sich nach eigenen Angaben eher wie 35 fühlt, von seiner Lebensgefährtin Martina. Sie teilt seine Liebe zur Mode und postet auf @martina1.9 ebenfalls ihre stylishen Looks.

Instagram ist für Josef-Robert ein unterhaltsamer Zeitvertreib geworden: „Ich bin stolz auf meinen Account und hoffe, dass es weiterhin so viel Spaß macht.“ Und wir hoffen auf weitere knallbunte Posts – eine willkommene Abwechslung in der Tristesse des Alltags.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading