Taiwan hat lediglich 283 bestätigte Corona-Fälle, obwohl China nur 150 Kilometer entfernt liegt

Dr. Hsin-yi Hsueh lebt mit zwei Millionen Menschen in Kaohsiung - einer Hafenstadt in Südtaiwan. Sie koordiniert den internationalen Schüleraustausch an der "Wenzao Ursuline University of Languages" mit dem Ursulinen-Gymnasium-Straubing. Im Gespräch erzählt sie, wie es sein kann, dass nur wenig Menschen in ihrer Heimat bestätigt mit dem Coronavirus infiziert sind, warum die Temperaturkontrollen seit der SARS-Krise nie beendet wurden und weshalb sich viele in Taiwan über die späten Maßnahmen in Europa gewundert haben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.