"Braucht's des ?" Das fragt man sich natürlich im Vorfeld einer weiteren dieser Veranstaltungen, bei der innerhalb eines mehr oder weniger steifen Rahmens die Anwesenden Lobreden geladener Offizieller aus Politik und Wirtschaft auf irgendwen wegen irgendwas in gelangweilter Gelassenheit über sich ergehen lassen, die Geehrten höflich beklatschen und bei dem der einzige Lichtblick im günstigsten Fall ein gut bestücktes Buffet ist.

Also eigentlich: "Na, des braucht's net". Aber seit Montagabend muss die Antwort eindeutig "Ja - mehr davon!" heißen. Wenn ein Ehrenabend so spritzig-witzig und intelligent-unkonventionell glänzend unterhält, schafft er gut gelaunte Aufmerksamkeit und weckt Interesse an einem eigentlich nicht so aufregenden Ereignis. Wirtschaftsreferent Andreas Ober hatte in Kooperation mit dem Niederbayern Forum und Donau TV zur "Boarischen Late Night" mit Unternehmensehrungen eingeladen, die "da Franze (Franz Moosauer) & sein Spezi (Adrian Kreuzer)" auf unvergleichliche Art und Weise moderierten. Gespickt mit Comedy- und Kabarettelementen, lachmuskelstrapazierendem hinter- und vordergründigem Humor, spontanem, interaktivem Wortgeplänkel untereinander und mit den Gästen spannten sie von Anfang an einen heißen Draht zum Publikum. Auch die anwesende Politprominenz hatte Spaß: Landrat Christian Bernreiter, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und der Regierungspräsident Niederbayerns, Rainer Haselbeck, genossen ihren "Pflichttermin" im Wild-Berghof Buchet in Bernried sichtlich.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. November 2018.