Infektionsschutz-rechtliche Bedenken Keine Genehmigung für "Kulturtage" in Straubing

Sogenannte "Kulturtage" als Volksfest-Ersatz wird es in Straubing nicht geben - die infektionsschutzrechtlichen Bedenken wiegen zu schwer. (Symbolbild) Foto: Ulli Scharrer

Nein, aber... So könnte man die Entscheidung der Stadtverwaltung und des Ordnungsausschusses umschreiben, die am Dienstagabend in den Räumen der Ausstellungs GmbH zum Antrag des Schaustellerverbands Ostbayern gefallen ist.

Dieser hatte beantragt, am Hagen vom 23. September bis 4. Oktober sogenannte "Kulturtage" zu veranstalten. Die infektionsschutzrechtlichen Bedenken des Gesundheitsamtes wiegen zu schwer. Das Votum war einhellig.

"Alles sei mit ausgesprochen heißer Nadel gestrickt", sagte Ausschuss-Vorsitzender Bürgermeister Werner Schäfer zum einzigen Punkt der Tagesordnung. Am 20. August sei ein erstes Schreiben des Schaustellerverbands bei der Verwaltung eingegangen. Am Freitag habe nach mehreren internen Terminen ein mehrstündiges Gespräch am Gesundheitsamt mit Bürgermeistern und Antragsteller stattgefunden. Das Bemühen aller Seiten sei groß.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading