In zwei Dekanaten Hungermarsch von Gotteszell nach Bernried

Nach der Corona-Zwangspause kann der Hungermarsch in diesem Jahr wieder wie früher stattfinden. Er ist bereits zum 26. Mal. Foto: Archiv Sepp Schlecht

Beim letzten Missionssprechertreffen in Böbrach wurde gemeinsam der 26. Misereor-Hungermarsch im Dekanat Viechtach geplant und dekanatsüberschreitend festgelegt. Er führt am kommenden Sonntag, 3. April, ab 13 Uhr von Gotteszell über Kalteck nach Bernried. Seit 1. März gehören die ehemaligen Dekanate Deggendorf-Plattling und Viechtach zusammen, und so will man auch in der Missionsarbeit Kontakte knüpfen.

Pfarrer Godehard Wallner und Diakon Jürgen Steinkirchner freuten sich, dass Bernried Zielort sein wird und sagten ihre Unterstützung bei der Ausrichtung dieses Traditionsmarsches vor Ostern zu. Gefördert wird diesmal über das Hilfswerk Misereor das neue Schulprojekt von Pfarrer Josef Renner in Tamale in Nordghana, wo er ein zweites Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche errichtet. Wer am Sonntag, 3. April, mitgehen möchte, kann um 13 Uhr in die Klosterkirche Sankt Anna zur Einstimmung kommen, nach der Dankandacht in Bernried gibt es ein Shuttle für Autofahrer zurück zum Ausgangspunkt. Und wer sich einfach nur beteiligen möchte, kann sich gerne in die Spendenlisten der Mitgeher eintragen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading