In Viechtachs Kindergärten nachgefragt Notbetreuung: Es besteht kaum Bedarf

Der Kindergarten Sonnen-Blume ist derzeit fast leer. Im vergangenen Jahr wurde er erst erweitert. Foto: Archiv Wühr

Zugleich mit den Schulen hat die bayerische Staatsregierung die Schließung der Kindertagesstätten bis einschließlich 19. April angeordnet. Eine Notbetreuung ist aber sicherzustellen, für Eltern die in sogenannten systemkritischen Berufen arbeiten, also etwa im Gesundheitswesen, im Bereich der öffentlichen Sicherheit oder der Lebensmittelversorgung. Im Kindergarten Sankt Josef in Viechtach ist im Moment kein Kind zu betreuen, sagt Erzieherin Jessica Olbrich. Für sie und ihre Kolleginnen bedeutet die Zwangspause in der Einrichtung aber keineswegs nun ihrerseits frei zu haben.

Sie kümmern sich um Organisatorisches und der Kindergarten muss erreichbar bleiben. Für nächste Woche etwa ist ein Kind vorgemerkt. Außerdem haben die Mitarbeiter der Kindergärten in der vergangenen Woche mitgeholfen, die Wahlunterlagen für die Briefwahl zusammenzustellen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading