Feuer in Mehrfamilienhaus Polizei vermutet Brandstiftung: Zwei Verletzte in Eching

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Eching wurden in der Nacht auf Sonntag zwei Personen verletzt. Die Kriminalpolizei geht derzeit von Brandstiftung aus.

Dem Polizeibericht zufolge hatte ein Bewohner des Hauses an der Kleiststraße gegen 1.15 Uhr aufgrund des Geruchs ein Feuer im Flur bemerkt. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr sei es den Bewohnern gelungen, den Brand mit Wasser zu löschen. Dennoch sei ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Nach Angaben der Polizei erlitten zwei Bewohner im Alter von 50 und 77 Jahren im Rahmen der Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung. Die Kriminalpolizei Erding hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Es ergaben sich demnach erste Hinweise darauf, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading