Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Freitag das Impfzentrum Kelheim besucht. Dort sind auch Soldaten aus der Arnulfkaserne Roding im Einsatz und leisten wertvolle Arbeit.

Hauptanliegen waren seinerseits die Gespräche mit dem Landrat und den Ärzten, welche bei der Impfung eingesetzt waren. Im Anschluss hat er sich mit den eingesetzten Soldaten unterhalten, die in der Kontaktnachverfolgung unterstützen.

Er nutzte die Gelegenheit, sich bei den Soldaten der 4. Kompanie des Versorgungsbataillons 4 aus Roding zu bedanken und machte deutlich, dass er von der Leistung sehr angetan sei.