In Fachklinik eingewiesen Randalierer attackiert Polizisten in Osterhofen

In Osterhofen hat ein 39-Jähriger randaliert und die Polizei attackiert (Symbolbild). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild/dpa

Ein 39-Jähriger hat am Samstag in Osterhofen randaliert und die Polizei attackiert. Mittlerweile befindet er sich in einer Fachklinik.

Laut Polizei schlug ein 39-Jähriger aus München am Samstag um 7.20 Uhr mit einem Eisenrohr die Seitenscheibe eines Kastenwagens in Osterhofen ein. Er zerstörte dabei auch den Außenspiegel. Dadurch hat er einen 800 Euro hohen Schaden angerichtet. Anschließend flüchtete der Mann in die Blaimberger Straße und legte eine gestohlene Feuerschale auf die Ladefläche eines Lastwagen. Als er den versteckten Originalschlüssel fand, startete er das Fahrzeug. Weil er nicht wegfahren konnte, schob er einen vor dem Lastwagen abgestellten Lastwagen etwa 60 Meter vor sich her. Erst als er sich endgültig festgefahren hatte, lief er davon. Der Schaden ist 3.000 Euro hoch.

Kurz nach 8 Uhr teilten Passanten der Polizei mit, dass im Richtweg eine psychisch auffällige Person festgehalten wird. Es handelte sich um den 39-Jährigen. Als die Polizei eintraf, war der Mann friedlich. Als die Beamten seine Personalien aufnahmen, wurde er aggressiv und wollte einem Polizisten den Schlagstock entreißen. Dabei zeriss er das Diensthemd. Die Beamten konnten den Randalierer festnehmen und ihn wegen seines psychischen Ausnahmezustands in eine Fachklinik bringen. Es bestand der Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Rauschmitteln stand. Deshalb ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading