In Cham und Regensburg Polizei Oberpfalz warnt vor aktuellen Telefonbetrügereien

Erneut versuchen Telefonbetrüger in der Region, als "falsche Polizisten" an Bargeld und Wertgegenstände zu gelangen. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Derzeit häufen sich laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz in Stadt und Landkreis Regensburg sowie im westlichen Landkreis Cham Anrufe von Betrügern – erneut kommt dabei die aktuell beliebte Masche des „Falschen Polizeibeamten“ zum Einsatz.

Seit Donnerstagmittag rufen die bisher unbekannten Täter vermehrt Bürger im Stadtgebiet und im Landkreis Regensburg sowie im Westen des Landkreises Cham an. Sie versuchen an Bargeld oder andere Wertgegenstände zu kommen, indem sie sich als Polizeibeamte ausgeben und den Angerufenen erfundene Geschichten über polizeiliche Ermittlungen oder Verwandte in juristischer Bedrängnis auftischen. Insbesondere ältere Menschen sollen so am Telefon irregeführt und um ihr Vermögen gebracht werden.

Bisher konnte noch niemand getäuscht werden. Damit das auch so bleibt, gibt die Oberpfälzer Polizei folgende Ratschläge: 

  • Geben Sie keine persönlichen Daten oder Informationen zu Ihren finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnissen heraus!
  • Übergeben Sie kein Bargeld und keine Wertgegenstände an Unbekannte und lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
  • Wenn Sie einen solchen Anrufe erhalten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Polizei oder mit einer Personen Ihres Vertrauens in Verbindung!
  • Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Zeitdruck erzeugt oder Geheimhaltung gefordert wird!
  • Weisen Sie insbesondere alleinstehende, ältere Verwandte auf die Masche der Betrüger hin!

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading