Niedrige Zinsen, hohe Inflation: Sparer verzweifeln, doch Schuldner reiben sich die Hände. Denn so wie die Preissteigerung den Wert von Spareinlagen anknabbert, schmälert sie auch den Wert von Geldbeträgen auf der Soll-Seite, also Schulden.

Im Juli lag die Preissteigerung bei 3,8 Prozent - so hoch wie seit 2008 nicht mehr. Für Dezember war allerdings noch ein Minus von 0,3 Prozent gemeldet worden, seither steigt die Rate aber kontinuierlich.