Im letzten Test DJK Vilzing spielt Remis gegen TB Roding

Fabian Trettenbach musste beim 1:1 gegen den TB Roding 03 verletzt ausgewechselt werden. Foto: Fabian Roßmann

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Beginn der Restrückrunde konnte Bayernligist DJK Vilzing nicht überzeugen. Gegen den ambitionierten Bezirksligisten TB 03 Roding endete die Partie 1:1.

Die DJK Vilzing musste sich im letzten Testspiel vor Beginn der Restrückrunde am Dienstagabend mit einem 1:1 gegen Bezirksligist TB 03 Roding begnügen. "Ausbaufähig", nannte es Trainer Christian Stadler, der zudem verletzungsbedingt Fabian Trettenbach auswechseln musste. Eine Diagnose steht noch aus.

Die Gäste gingen schon in der fünften Minute durch einen Kopfball von Tobias Bräu in Führung. Kurz danach hätte sich Vilzing nicht über den zweiten Gegentreffer beschweren dürfen, doch Sandro Brey traf nur den Pfosten. Der Ausgleich für die Bayernliga-Truppe fiel in der 34. Spielminute durch einen Linksschuss von Mittelfeldabräumer Matthias Graf. So ging es mit 1:1 in die Pause, Vilzing konnte mit der ersten Hälfte nicht zufrieden sein.

Vilzing kann "noch vieles verbessern"

Im zweiten Abschnitt waren die Huthgartenkicker dann zwar besser, vollends überzeugen konnten sie jedoch nicht. "In der zweiten Halbzeit waren wir etwas stabiler, aber man sieht, dass wir immer 100 Prozent geben müssen. Wenn man nur 95 Prozent gibt, wird es sehr, sehr schwer", mahnte Stadler. "Es war nicht alles schlecht, vieles können wir aber noch verbessern", fügte er hinzu. Ein Treffer fiel in der zweiten Hälfte nicht.

"Ich wollte den ein oder anderen Spieler heute noch einmal sehen, da hat man schon gemerkt, dass die Abstimmung nicht immer gepasst hat. Dennoch war es ein guter Test für uns", bilanzierte Stadler. Ein Lob bekam der Gast aus Roding: "Sie haben das sehr gut gemacht und sehr aggressiv gespielt."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading