Im Aufzug eingesperrt Feuerwehr Furth befreit Mann

Am Bahnhof im Furth im Wald blieb ein Mann im Aufzug stecken. Foto: Dominik Altmann

Im Aufzug steckengeblieben ist ein 49-Jähriger aus Dachau am Bahnhof in Furth im Wald. Darüber und seine Rettung berichtet die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen am Montag. 

Demnach blieb der Dachauer am Bahnhof Furth im Wald im Aufzug am Bahnsteig 2 stecken. Die Aufzugstür ließ sich nicht mehr öffnen. Daraufhin betätigte der Mann gegen 15.49 Uhr die Notruftaste.

Die 3-S-Zentrale der Deutschen Bahn informierte die Feuerwehr in Furth im Wald, das Bayerische Rote Kreuz Waldmünchen, die Sicherheitsfirma für die Aufzüge und das Bundespolizeirevier Furth im Wald.

Fast eine halbe Stunde musste der Mann im Aufzug ausharren, bis ihn gegen 16.15 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehr befreien konnten, indem sie die Aufzugstür aufhebelten.

Der 49-Jährige wurde vom Bayerischen Roten Kreuz mit Wasser versorgt. Er konnte anschließend unverletzt seine Reise nach München fortsetzen. Der Aufzug wurde außer Betrieb gesetzt.

Nachdem sich im Nachbaraufzug auf Bahnsteig 1 die Tür ebenfalls nicht öffnen ließ, wurde auch dieser aus dem Betrieb genommen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading