Immer mehr Unternehmen müssen höhere Kosten auf der Beschaffungsseite stemmen. So stiegen allein die Preise für Importgüter im Oktober so stark wie seit 41 Jahren nicht mehr, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.

"Das bleibt natürlich nicht ohne Folgen für die Verbraucherpreise", sagte der Leiter der Ifo Konjunkturprognosen, Timo Wollmershäuser, laut Pressemitteilung zu einer Umfrage des Wirtschaftsforschungsinstituts in München.