Hubschrauber-Einsatz Frontal-Crash bei Schambach – Baby im Auto

, aktualisiert am 06.10.2020 - 19:02 Uhr
Beide an dem schweren Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden völlig zerstört. Foto: Holzapfel/zema-medien.de

Auf der Kreisstraße bei Schambach in Richtung Bogen ist es am frühen Dienstagabend zu einem heftigen Zusammenstoß gekommen, bei dem zwei Autofahrer und ein Baby in einem der Autos verletzt wurden.

Am Dienstag gegen 17.20 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße bei Schambach ein Verkehrsunfall, bei dem eine 34-jährige Frau schwer verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt wollte der Unfallverursacher, ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen mit seinem Auto von Schambach in Richtung Straßkirchen fahren. Er übersah wohl das Auto der 34-Jährigen, die von der B8 her kommend auf der Kreisstraße in Fahrtrichtung Bogen fuhr.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Autos wurden in den Graben geschleudert. Eingeklemmt wurde, entgegen der ersten Meldungen niemand. Die junge Frau, die aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Straubing geflogen wurde, hatte noch einen Säugling im Fahrzeug. Das kleine Mädchen wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in eine Kinderklinik gebracht. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt und kam zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus.

Aufgrund der Schwere der Unfallfolgen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beide Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Die Unfallstelle ist aktuell gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

Durch den Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 21.000 Euro. Der Verkehrsunfall wurde durch die Polizeiinspektion Straubing aufgenommen. Im Einsatz waren auch der Rettungsdienst mit Notarzt, der Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehren aus Schambach, Straßkirchen, Straubing und Bogen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading