Zu den Pflichten einer Gemeinde gehört es, ihre Feuerwehren so aufzustellen und auszurüsten, dass sie im gesamten Gemeindegebiet innerhalb der Hilfsfrist von zehn Minuten am Einsatzort sein können.

Um festzustellen, welche Anschaffungen in den nächsten Jahren nötig sind und wie viele Feuerwehrleute benötigt werden, um diese Frist einhalten zu können, hat die Gemeinde einen Feuerwehrbedarfsplan erarbeitet. Dieser wurde dem Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag vorgestellt. In Zusammenarbeit mit den Kommandanten der Feuerwehren hat die Verwaltung den Bedarfsplan aufgestellt. Dabei wurde analysiert, wie viele Feuerwehrleute jeweils benötigt werden. Das sind in Hohenthann 72 und in den restlichen Feuerwehren jeweils 27. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen der Feuerwehr Unkofen zu dieser Soll-Stärke fünf aktive Feuerwehrleute und der Feuerwehr Wachelkofen neun. Hinsichtlich des Ausbildungsstandes sind die Feuerwehren im Gemeindegebiet gut aufgestellt, auch weil sich in Schmatzhausen sieben dazu bereiterklärt haben, sich zum Atemschutzgeräteträger fortbilden zu lassen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Oktober 2018.