Mit den Bauarbeiten am Hochwasserrückhaltebecken in der Eichenstraße gehen auch mehrere kleine Straßen- und Kanalbaumaßnahmen einher. Der Gemeinderat hat diese in der Sitzung am Dienstag einstimmig genehmigt. "Grünes Licht" gab es außerdem für flexiblere Buchungszeiten und eine Essenspauschale im Kindergarten Gänseblümchen.

Wie Bürgermeisterin Andrea Weiß (CSU) berichtete, soll das Hochwasserrückhaltebecken im Herbst errichtet werden. Im Zuge dessen soll der Kanal neben dem Hochwasserrückhaltebecken und in der Auenstraße/Volksbadstraße verlegt werden, so dass er künftig in öffentlichem Grund verläuft und nicht mehr auf Privatgrundstücken. In mehreren Abschnitten in der Eichenstraße ist auch eine Kanalsanierung nötig. Außerdem wird in der Auenstraße eine Abflachung der Böschung vorgenommen, die mit einer Sanierung im Vollausbau einhergeht. Dafür entstehen Kosten in Höhe von 227.000 Euro.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Januar 2019.