Hofkirchen Unfall mit sechs Verletzten - 30.000 Schaden

Ein Skoda und ein Opel stießen zusammen. Foto: zema-foto.de

Sechs zum Teil schwer Verletzte und ein Sachschaden von 30.000 Euro: das ist die Bilanz eines Unfalls auf der Staatsstraße 2119 bei Hofkirchen im Landkreis Passau. Ursache war eine Unaufmerksamkeit.

Am Nachmittag fuhr ein 49-jähriger Vilshofener aus der Staatsstraße von Reitern in Richtung Vilshofen. Er wollte mit seinem Opel auf der Höhe der Abzweigung in Richtung Zaundorf nach links in einen Feldweg einbiegen. In diesem Moment versuchte ein 21-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis mit seinem Skoda zu überholen.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die Unfallwagen von der Fahrbahn. Im Skoda saßen noch vier Mitfahrer im Alter von 15 bis 23 Jahren. Diese wurden alle leicht bis mittelschwer verletzt. Der 49-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Alle wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Beide Wagen haben einen Totalschaden.

Die Staatsstraße wurde für rund eine Stunde gesperrt. Die Aufräumarbeiten erledigten die Feuerwehren aus Garham, Rathmannsdorf, Hilgartsberg und Albersdorf.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos