Aufgrund der Corona-Lage konnten die alljährlich im März stattfindenden Infoveranstaltungen zu produktionsintegrierten Kompensationsmaßnahmen (kurz PIK) im Zuge des Hochwasserschutzes an der Donau von Straubing bis Vilshofen wie bereits im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Durch die Eingriffe zur Verbesserung des Hochwasserschutzes an der Donau sind Ausgleichsmaßnahmen zur Erhaltung von Rebhuhn, Feldlerche und Kiebitz notwendig.