"Durch die Flutung dieses Gebietes wird der Ablauf der Hochwasser-Wellen nicht beeinflusst", so das Fazit von Prof. Hans Bernhart, der für die Interessengemeinschaft "Gleicher Hochwasserschutz für alle" und die Kommunen das Gegengutachten erstellt hat. Auf 26 Seiten bestätigt und begründet der anerkannte Experte genau das Argument, dass die IG seit einem Jahr bei den Einwänden gegen das Planfeststellungsverfahren und damit gegen ein offenes Polder vorbringt.

Warum vieles für ein gesteuertes Polder spricht und warum die jetzigen Planungen dringend überdacht werden sollten, zeigt die Veröffentlichung des Gutachtens.