Der Ausbau des Hochwasserschutzes im Bereich des Polders Metten-Offenberg schreitet weiter voran und liegt sehr gut im Zeitplan. Wiges-Pressesprecher Dominik Zehatschek berichtet allerdings auch davon, dass die Großbaustelle bei weitem nicht von den vielen Lieferschwierigkeiten, beziehungsweise dem Mangel an Baumaterialien wie Stahl, verschont sei.