Hilft Bienengift gegen Corona? Landshuter Arzt ordnet chinesische Studie ein

Johannes Selmansberger hat 20 Bienenvölker. Er arbeitet ohne Gesichtsschutz und Handschuhe und wird daher des Öfteren gestochen. Foto: Selmansberger

Laut einer Umfrage in China ist von 5.000 befragten Imkern keiner an dem Virus erkrankt - was ist dran an der Sache? Die Landshuter Zeitung hat einen Imker und einen Mediziner dazu befragt. Auch drei deutsche Ärzte sind dem Zusammenhang auf der Spur.

In China hat der Imkerverband bereits Anfang März 5115 Imker befragt, davon 723 aus der besonders von Covid-19 betroffenen Region Wuhan: Keiner der Imker habe Covid-19-Symptome gehabt, obwohl einige von ihnen Kontakt zu infizierten Personen hatten. Ein Bericht über die Studie erschien Ende April in der Zeitschrift Toxicon. Nun vermuten die Verfasser, dass die Imker durch Bienengift eine Toleranz gegen das Corona-Virus aufgebaut haben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading