Hilfe für Westdeutschland THW Roding im Katastrophengebiet

Diese acht Helfer sind mit zwei Fahrzeugen und Lichtmast-Anhänger im Flutgebiet im Einsatz. Foto: Luzia Pawlak

Acht Helfer des Rodinger Technischen Hilfswerkes (THW) haben sich am Dienstagabend gegen 21 Uhr auf den Weg nach Stolberg in Nordrhein-Westfalen gemacht. Dort lösten sie die Kameraden des THW Sulzbach-Rosenberg ab, die bereits seit vergangenen Freitag im Einsatz sind.

Die Fachgruppe Notversorgung wird für die Stromversorgung, die Beleuchtung und zum Pumpen eingesetzt. Mit dabei haben die Helfer neben den beiden Fahrzeugen einen Lichtmast-Anhänger.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading