Hessen Trotz Coronafälle: Bayern-Basketballer müssen spielen

Ein Basketball landet im Korb. Foto: Andreas Gora/dpa/Symbolbild/dpa

München - Trotz neun positiv auf das Coronavirus getesteter Bayern-Spieler hat die Basketball-Bundesliga einem Antrag der Münchner auf Verlegung des Heimspiels gegen die Fraport Skyliners Frankfurt nicht stattgegeben. Das teilten die Bayern am Freitagabend mit. Die Begegnung am Sonntag (15.00 Uhr/Magentasport) findet damit wie geplant statt. Die Liga scheint der Auffassung zu sein, dass die Bayern immer noch genügend einsatzbereite Spieler haben.

"Der FC Bayern Basketball wird nun bis zum mutmaßlichen Spielbeginn am Sonntagnachmittag in enger Abstimmung mit seiner medizinischen Abteilung klären, mit welchem Aufgebot das Team anzutreten vermag", hieß es in der Bayern-Mitteilung.

Die Münchner hatten am Mittwoch über den Corona-Ausbruch im Team informiert, von dem auch drei Mitglieder des Betreuerteams betroffen sind. Die für Freitag geplante Euroleague-Partie bei Fenerbahce Istanbul war deshalb verlegt worden.

© dpa-infocom, dpa:220211-99-88189/4

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading