Hessen Salihamidzic über Ukraine-Krieg: Sorgen "sind unvorstellbar"

Hasan Salihamidzic, Sportdirektor von München, bei einem Interview. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa

Frankfurt/Main - Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic fühlt sich durch die Ukraine-Krise schmerzlich an die eigene Vergangenheit erinnert. "Dass ich diese Zeit erlebt habe, das ist die schlimmste Zeit, die man erleben kann", sagte Salihamidzic am Samstag bei Sky beim Blick zurück auf seine Flucht wegen des Balkankrieges aus dem damaligen Jugoslawien nach Deutschland vor 30 Jahren. "Meine Familie war da unten. Die Sorgen, die man sich macht, sind unvorstellbar." Salihamidzic war damals 15 Jahre alt.

"Ich kann einfach nicht glauben, dass wir in dieser Zeit einen Angriffskrieg mitten in Europa haben", sagte der 45-Jährige am Samstag zur Invasion Russlands in die Ukraine. "Ich bin schockiert - wie alle von uns - und ich hoffe, dass das ganz schnell aufhört."

© dpa-infocom, dpa:220226-99-301487/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading