Herzogstadtlauf Straubing Kinderlauf bricht alle Rekorde

Am Samstag starteten die ersten Läufe des Herzogstadtlaufs. Foto: Sophie Schattenkirchner

So viele Kinder wie noch nie sind beim diesjährigen Herzogstadtlauf mitgelaufen: Diese Nachricht verkündete Stadtmarketing-Manager Matthias Reisinger, Organisator des Herzogstadtlaufs, am Samstagnachmittag. "Wir haben mit 1.200 bis 1.300 Teilnehmern gerechnet, letztendlich waren es über 1.500."

Nach zwei Jahren Corona-Pause wartet der Herzogstadtlauf heuer mit einer Neuheit auf: Die Läufe werden auf zwei Tage verteilt. Am Samstag fiel der Startschuss für die kleinen Läufer, am Sonntagvormittag finden die anderen Läufe statt (10km-Powerlauf; 40km-Teamlauf; 5km-Fitnesslauf; 20km-Teamlauf; 5km-Walking-Cup).

Für die Läufe am Sonntag können sich Spontanentschlossene noch am Sonntagvormittag vor den jeweiligen Startzeiten in der Ausstellungshalle E Am Hagen nachmelden, die Nachmeldung ist in diesem Jahr kostenlos.

"Das Schönste ist doch das Lachen der Kinder", sagt Moderator Sepp Huber und winkt den kleinen Läufern zu, die nach einem oder zwei Kilometern zwar außer Atem, aber grinsend ins Ziel laufen. "Das geht einem ans Herz." Vor jedem Lauf gibt es beim Herzogstadtlauf die Möglichkeit, sich mit Eishockey-Profi Rene Röthke aufzuwärmen. "Immer viel Wasser trinken", gab der Sportler den Kindern bei den sommerlichen Temperaturen als Rat.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading