Wenn der Aufsichtsrat der Ilmtalklinik am Montag zu seiner nächsten Sitzung zusammentritt, um über das medizinische Zukunftskonzept der beiden Krankenhausstandorte in Pfaffenhofen und Mainburg zu beraten, werden zwei Papiere der Kommunalpolitik aus dem Landkreis Kelheim auf dem Tisch liegen. Sowohl der Mainburger Stadtrat, als auch die Bürgermeister der Region fordern darin den Erhalt des Herzkatheterlabors am Mainburger Krankenhaus.

Die von 15 Bürgermeistern aus der östlichen Hallertau unterzeichnete Resolution hatte der Attenhofener Rathauschef Franz Stiglmaier persönlich an den Pfaffenhofener Landrat und Aufsichtsratsvorsitzenden der Ilmtalkliniken GmbH, Albert Gürtner, übergeben. Im anschließenden Redaktionsgespräch mit unserer Mediengruppe unterstrich Stiglmaier noch einmal die Bedeutung des Mainburger Krankenhauses für die Gesundheitsversorgung einer Region, in der 40.000 Menschen leben.