Hergang noch unklar Stau nach Unfall auf der A3 bei Sinzing

Wegen eines Unfalls auf der A3 im Landkreis Regensburg kommt es am Donnerstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Wegen eines Unfalls auf der A3 im Landkreis Regensburg kommt es am Donnerstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Auf der A3 bei Sinzing hat sich am frühen Donnerstagmorgen ein Unfall ereignet. Wie die Polizei mitteilte, musste die Autobahn mehrere Stunden gesperrt werden. Auch Stunden nach dem Unfall staute es sich immer noch.

Gegen 4.15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß auf der A3 zwischen Nittendorf und Sinzing in Richtung Passau. Die Beamten der Verkehrspolizei fanden wenig später ein vorne total beschädigtes Auto auf dem linken Fahrstreifen vor. Die Insassen in dem Auto sprachen kein Deutsch und konnten den Polizisten bislang nicht erklären, was genau passiert ist.

Ersten Erkenntnissen zufolge stieß auf dem linken Fahrstreifen der Fahrer des Autos mit einem Lastwagen zusammen. Die Fahrbahn musste zeitweise deswegen komplett gesperrt werden. Allerdings fehlt von dem Lastwagen bislang jede Spur. Ein Zeuge des Unfalls, gab vor Ort gegenüber der Polizei an, dass ihm der Autofahrer ins Heck gefahren sei - sein Fahrzeug war jedoch unbeschädigt.

Im Rückstau an der Unfallstelle, der am Morgen gegen 7.30 Uhr noch bis zur Behelfsausfahrt Nittendorf reichte, blieb ein weiterer Autofahrer mit einer Panne liegen. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Auch die anderen Fahrzeuge an der Unfallstelle wurden inzwischen abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 8.000 Euro. 

Die Autobahn war für zweieinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Sperre konnte inzwischen aufgehoben werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading